0 94 21 / 186 83 30 - info@powertrotzhandicap.de - Betroffene zu Beteiligten machen!
Unsere Projekte
Gemeinsame Projekte für und mit Menschen mit Behinderung - Wir leben Inklusion im alltäglichen Leben.

Schaffen eines noch handicapfreundlicheren Klimas

Förderung von PtH-Botschaftern, die auf Grund ihres Charismas und speziellen Begabungen anderen Betroffenen Mut machen, ihren persönlichen Weg zu gehen und für die eigenen friedlichen Überzeugungen einzustehen.

Förderung des Verständnisses für die Eigenheiten von behinderten Menschen durch aktive Auseinandersetzung mit ihnen.

Wer Menschen mit Behinderung hinreichend viel Zeit und Freiraum gibt, kann sich grundsätzlich auf deren Ordnungsliebe, Zuverlässigkeit und Hilfsbereitschaft verlassen. Dafür treten wir ein!

Behinderte Menschen sind auf eindeutige gesetzliche Rahmenbedingungen und funktionierende Technik angewiesen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um mechanische, elektrische oder digitale Hilfsmittel handelt. Technischer Fortschritt und der Einsatz für gehandicapte Menschen dürften niemals gegeneinander ausgespielt werden. Dafür treten wir ein!

Pflege von Geselligkeit, Knüpfen von nützlichen Kontakten und Gewinnen von hilfreichen Informationen bei stetig wechselnden Stammtischen (sog. Wander-Stammtisch-Konzept), wobei teilweise Referenten zu den unterschiedlichsten Themen berichten. Das können ernste Angelegenheiten wie z.B. Suchtproblematiken, aber auch besonders unterhaltsame Dinge wie etwa Reiseberichte sein.

Öffentlichkeitsarbeit für die Belange von Menschen mit Handicaps jeglicher Art

PtH-Heft mit Darstellung verschiedener Projekte und Anliegen von unterschiedlichen Behindertengruppen sowie Vorstellung von zahlreichen Organisationen und Initiativen, die sich vor Ort für Menschen mit Behinderung einsetzen.

Aufklärungs- und Sensibilisierungsprojekte kleinerer oder größerer Art im Zusammenhang mit überregionalen Aktionen (z.B. die regelmäßige Teilnahme am Internationalen Tag gegen Lärm).

PtH-Kamingespräche zu unterschiedlichen Themen, welche nicht nur für Menschen mit Behinderung von Interesse sind, so etwa Diskussionen zum barrierefreien Ausbau des Straubinger Bahnhofs (2011), zum Pflegenotstand (2012), zur Eingliederungshilfe (2013), zur Integration von Flüchtlingen und Gewährung von Asyl (2014), zum Bau von Sozialwohnungen (2015), zum Bundesteilhabegesetz (2016) und zuletzt zur Integration behinderter Menschen auf den 1. Arbeitsmarkt (2017).

Durchführung integrativer Projekte in künstlerischen, musischen, sozialen und sportlichen Bereichen

Ziel ist das Durchführen von nachhaltig angelegten Projekten, um das wechselseitige Verständnis zu fördern. Zu nennen sind insbesondere:

Integrativer Kinderfasching zur frühzeitigen Förderung der Individualität und Toleranz bei den ganz Kleinen zusammen mit dem Boxclub 1931 Straubing e.V., dem Straubinger Bündnis für Familie und der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland.

Integrativer Themengottesdienst mit Beteiligung von Bewohnern der Barmherzigen Brüder und PtH-Mitgliedern bei der Messegestaltung sowie im Anschluss daran Mitwirkung beim Grillfest der Pfarrjugend Sankt Josef.

Teilnahme am Volksfestauszug mit einem von PtH-Mitgliedern geschmückten Festwagen unter Beteiligung von behinderten Menschen unterschiedlicher Einrichtungen.

Gemeinsames Hallen-/Handicapsporttraining in der Wintersaison in der Turnhalle des Ludwigsgymnasiums von PtH-Mitgliedern und Heimbewohnern der Barmherzigen Brüder.

Logistische Unterstützung der Straubing Runnersnight.

Teilnahme am Herzogstadtlauf mit einem eigenen Team.

Gemeinsames Kochen und Backen in der VHS-Küche von PtH-Mitgliedern und Heimbewohnern der Barmherzigen Brüder.

Power-Fitness-Kurs zusammen mit Bewohnern verschiedener Fördereinrichtungen und PtH-Mitgliedern in Kooperation mit dem Gesundheits- und Fitnessstudio FitXpert.

Gemeinsames Fußballtraining in Kooperation mit dem FSV 1926 Straubing e.V., Integrationsstützpunkt des Deutschen Olympischen Sportbundes.

Gemeinsame Tagesausflüge.

Weihnachtsfeiern mit Auftritten von PtH-Botschaftern und anderen gehandicapten Künstlern.

Förderung der Integration von Menschen mit Handicap auf dem regulären Ausbildungs- und Arbeitsmarkt

PtH-Kamingespräche mit Vertretern vom Bezirk Niederbayern, der Bundesarbeitsagentur, Integrationsfirmen und Firmeninhabern der freien Wirtschaft unter Beteiligung von behinderten Menschen, welche den Sprung auf den ersten Arbeitsmarkt geschafft haben.

Finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung von technischen Arbeitsmitteln für behinderte Menschen.

Dank sog. PtH-Botschafter wird allgemein für die Willenskraft, die Einsatzbereitschaft und den Fleiß von regulär beschäftigten behinderten Menschen geworben, egal ob im festen Anstellungsverhältnis tätig oder selbständig als Unternehmer agierend.

Menü schließen